Plug Power schnappt sich zwei Anbieter im Bereich Wasserstofferzeugung und -bereitstellung, vertikale Integrationsstrategie läuft auf Hochtouren

Stefan Krick
Stefan Krick

Finanz-Blogger, Unternehmer, Vermögensarchitekt

Plug Power übernimmt die beiden Wasserstoff-Unternehmen United Hydrogen und Giner ELX. Die vertikale Integrationsstrategie mit ambitionierten Zielen nimmt weiter Formen an.
Bildquelle: Plug Power Symposium 2019

vermeldet am heutigen Dienstag, den 23.06.2020, die Übernahme von zwei Unternehmen aus dem Bereich Wasserstofferzeugung und -bereitstellung. Durch die Übernahmen von United Hydrogen Group und Giner ELX will Plug Power seine Kompetenzbereiche erweitern und ausbauen. Plug Power sieht sich in der Zukunft als ein Komplettanbieter von Lösungen für die kommende globale Wasserstoffwirtschaft.

Wer sind diese Unternehmen?

United Hydrogen ist heute einer der größten privatwirtschaftlichen Wasserstoffproduzenten in Nordamerika. Das Unternehmen ist in der Lage, 6,4 Tonnen pro Tag zu produzieren, und plant, diese Kapazität in naher Zukunft auf 10 Tonnen täglich zu erhöhen. Durch die Übernahme der United Hydrogen Group, die eine Fülle von Talenten und Fachwissen mitbringt, werden die Fähigkeiten von in den Bereichen Wasserstofferzeugung, Verflüssigung und Distributionslogistik erheblich erweitert.

Giner ELX arbeitet bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten auf dem Gebiet der PEM-Elektrolyse und besitzt eine Menge Fachwissen. Das Angebot des Unternehmens umfasst einen der weltweit größten, effizientesten und kostengünstigsten PEM-Wasserstoffgeneratoren, Lösungen zur Speicherung erneuerbarer Energien auf Netzebene sowie Wasserstofferzeugungssysteme für -Fahrzeugtankstellen und industrielle Anwendungen. Giner ELX verfügt auch über einen starken Vertriebskanal auf dem europäischen Markt.

Vertikale Integrationsstrategie von

Diese Übernahmen stehen im Einklang mit der vertikalen Integrationsstrategie des Unternehmens welche im September 2019 festgelegt wurde. Diese sieht vor, dass bis 2024 mehr als 50% des Wasserstoffs „grün“ und emissionsfrei sein sollen. Diese Aktivitäten stärken die Position von in der Wasserstoffindustrie weiter, wobei die Fähigkeiten in der Erzeugung, Verflüssigung und Verteilung von Wasserstoff die branchenführende Position des Unternehmens bei der Planung, dem Bau und dem Betrieb von kundenseitigen Wasserstofftankstellen ergänzen. Diese Aktivitäten schaffen für Plug Power einen klaren Weg für den Übergang von CO2-armen zu CO2-neutralen Wasserstofflösungen.

Angesichts dieser Übernahmen schraubt auch seine finanziellen Ziele für 2024 hoch: Der Umsatz soll auf 1,2 Mrd. US$ steigen (vorher 1 Mrd. US$) und der operative Gewinn soll 250 Mio. US$ erreichen (vorher 200 Mio. US$). Quelle

Ambitionierte Ziele

scheint nicht zu kleckern, sondern zu klotzen. Die Ziele waren bereits bei der Vorstellung der Unternehmensstrategie im September 2019 sehr ambitioniert und nun korrigiert man mitten in der Krise diese Ziele noch einmal deutlich nach oben. Es scheint als wolle man so auch ein Zeichen gegenüber der aufkommenden Konkurrenz setzen. Jetzt muss man die nächsten Monate und Jahre aber auch beweisen, dass man Worten Taten folgen lässt. Im Geschäftsjahr 2016 lag der Umsatz noch bei 81,9 Mio. US$, diesen konnte man um knapp 300 % auf 236,8 Mio. US$ im Geschäftsjahr 2019 steigern. Um das Ziel 1,2 Mrd. US$ Umsatz in 2024 zu erreichen müsste dieses schnelle Umsatzwachstum nochmal fast verdoppelt werden.

Fazit

Klar sind die Ziele ambitioniert, aber gerade jetzt in der Krise muss man seine Kompetenzen ausbauen um gestärkt daraus hervor zu gehen und genau das macht Plug Power. Weltweit steigt das Interesse an einer Wasserstoffwirtschaft und es werden Milliarden dafür ausgegeben. positioniert sich rechtzeitig bevor der Boom erst so richtig losgeht und die ganzen Gelder bei den Firmen ankommen. Klar werden diese Übernahmen wieder einiges Kosten und Plug Power wird bis 2024 nicht ohne frisches Kapital, u.a. in Form von Kapitalerhöhungen, auskommen. Wen das nicht abschreckt der hat mit Plug Power aber ein solides und im Peer-Group-Vergleich auch noch vernünftig bewertetes Unternehmen mit einem EV/Sales von ca. 8. Plug Power ist im Vergleich zu einigen anderen Unternehmen der Branche im Kurs auch bisher nicht so stark gestiegen, sodass die Aktie tendenziell noch Potenzial nach oben besitzt. Aufgrund der guten und aussichtsreichen Nachrichten könnte Plug Power vor einer rosigen Zukunft stehen. Kein Wunder also, dass die Aktie von Plug Power allein heute um mehr als 25 % steigt. In meinem wikifolio halte ich ebenfalls eine größere Position von Plug Power.

Disclaimer: Der obere Beitrag ist lediglich eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung. Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Verantwortung übernommen. Jede Person ist selber für ihr Handeln verantwortlich. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.


Verwandte Beiträge:
Artikel teilen auf:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Weitere Meldungen

Newsletter

Abonniere meinen kostenfreien Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.